Theodor Fontane: Ein Leben in der Mark Brandenburg
Mit Barbara Kleyboldt und Rüdiger Trappmann
Termin:
Samstag, 02. Februar 2019 19.30 Uhr
Ort:
ROTO-Theater (Gneisenaustraße 30, 44147 Dortmund)
Eintritt:
ca. 20 €

Anmeldung:

Telefonisch verbindlich ab sofort bis spätestens 07.01.2019 bei:

Annegret Niedermeier:  0231 - 33 00 73 15

Oder per E-Mail an post@dofis.de (Stichwort: Fontane)
Hinweis: Die Karten werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Anmerkung:

Aus einem seiner berühmten Reiseberichte, entstand 1861 die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Neben diesem wird seine Autobiographie: "Von 20 bis 30" zum Leitfaden des Abends werden.
Mit Theodor Fontane schließt das ROTO-Theater den Kreis großer deutscher Balladendichter, der mit Goethe und Schiller begann und mit Fontane fortgesetzt wird. Fontane ist neben Schiller und Goethe eine der bedeutendsten deutschsprachigen Dichter.
Berühmt wurde Fontane durch seine Romane, an erster Stelle „Effi Briest“, aber auch durch Balladen wie „Die Brücke am Tay“, „John Maynard“ und „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“.
Seine Balladen sowie Ausschnitte aus „Effi Briest“ stehen im Mittelpunkt des Fontane-Abends.

Barbara Kleyboldt schlüpft in die Rolle Fontanes, Rüdiger Trappmann ist auch diesmal wieder der Erzähler.

BILD MACHT RELIGION
Kunst zwischen Verehrung, Verbot und Vernichtung (eine Veranstaltung „Unter Freunden“)
Termin:
Samstag, 26. Januar 2019 15.30 Uhr
Ort:
Kunstmuseum Bochum
Eintritt:
ca. 10 €

Anmeldung:

Telefonisch verbindlich ab sofort bis spätestens 07.01.2019 bei:

Annegret Niedermeier unter     0231 - 33 00 73 15

Oder per E-Mail an post@dofis.de (Stichwort: BOCHUM. Teil 1).

Anmerkung:

Hinweis: Kombination mit Besuch des Schauspielhauses Bochum möglich!

Die Ausstellung „BILD MACHT RELIGION: Kunst zwischen Verehrung, Verbot und Vernichtung“ thematisiert diese zwiespältige Rolle von Bildern, Statuen und anderen Darstellungsformen. Gezeigt werden Arbeiten von Joseph Beuys, Berlinde De Bruyckere, Lalla Essaydi, Nicola Samorì, Michael Triegel, Andy Warhol, Ben Willikens und anderen internationalen Künstler*innen der Gegenwart. Dazu kommen historische Objekte aus verschiedenen religiösen Traditionen, die sich in verschiedenen Weisen mit der „Bilderfrage“ befassen.
Wir erhalten eine exklusive Führung durch den stellvertretenden Museumsleiter Sepp Hiekisch-Picard.

Im Anschluss kehren wir – wie beim letzten Besuch im Kunstmuseum - zur Stärkung im direkt benachbarten „Parkschlösschen“ ein.

Anschließend ins Schauspielhaus Bochum ...

Die Philosophie im Boudoir
von Marquis de Sade (eine Veranstaltung „Unter Freunden“)
Termin:
Samstag, 26. Januar 2019 20.00 Uhr
Ort:
Schauspielhaus Bochum
Eintritt:
ca. 25 €

Anmeldung:

Telefonisch verbindlich ab sofort bis spätestens 07.01.2019 bei:

Annegret Niedermeier unter     0231 - 33 00 73 15

Oder per E-Mail an post@dofis.de (Stichwort: BOCHUM, Teil 2).

Anmerkung:

Hinweis: Kombination mit Besuch des Kunstmuseums Bochum möglich!

Unter der Intendanz von Johan Simons wagt das Schauspielhaus Bochum wieder mehr. Zum Stück:
Der Marquis de Sade ist so berühmt wie berüchtigt. Seine Bücher – wie „Die Philosophie im Boudoir“ von 1795 – standen zeitweise sogar auf dem Index. Nun ist die Zeit reif für dieses Werk auf der Theaterbühne, denn niemand Geringeres als Kultregisseur Herbert Fritsch („Murmel Murmel“) nimmt sich seiner an! Eine kleine Gruppe adeliger Libertins, Männer und Frauen aus den besten Gesellschaftskreisen, führen eine junge Frau in die Sexualität ein. Der freie Wille geht ihnen über alles. Damit verquickt der Marquis de Sade auf pikante Art und Weise Sinnesfreuden mit Gesellschaftskritik. Bei Herbert Fritsch ein garantiert lustvolles Spiel mit Theater und Fantasie.

Es solle lustig, überdreht aber auch obszön werden, wie Hajo Salmen vom Freundeskreis des Schauspielhauses Bochum aus den Vorbesprechungen erfahren hat. Lassen wir uns überraschen und wagen es!

Die An- und Abfahrt erfolgt individuell. Wir werden bei Bedarf Fahrgemeinschaften bilden (bitte kurzer Hinweis bei der Anmeldung, ob jemand eine Mitfahrgelegenheit sucht oder anbieten kann).

HINWEIS: Am gleichen Tag findet bei uns im Studio des Schauspielhauses die seit Wochen ausverkaufte Premiere von norway.today statt! Falls Sie keine Karten bekommen haben, besuchen Sie doch mit uns Bochum …

Theatersalon 36
Termin:
Samstag, 09. Februar 2019 Termin wird in den Februar verschoben!
Ort:
Institut im Schauspielhaus
Eintritt:
frei

Anmeldung:

Zur Planung und Vorbereitung, freuen wir uns über eine kurze Anmeldung. Vielen Dank.

Telefonisch bei Annegret Niedermeier: 0231 – 3300 7315
Per E-Mail an post@dofis.de (Stichwort: Theatersalon 36)

Anmerkung:

Berufung Intendant*in ist das diesjährige Thema unseres Theatersalons.
Wer könnte besser Einblicke in einen Beruf zwischen schillernder Traumwelt und nüchterener Verwaltungsarbeit als unser Intendant?
Wäre es nicht auch spannend, auch mehr darüber zu erfahren, welche kulturpolitischen Entscheidungen hinter einer solchen Berufung liegen?

Wir freuen uns riesig, dass wir Kay Voges und unserem Kulturdzenenten Jörg Stüdemann als Gäste begrüßen dürfen, die uns - wie kein anderer uns Einblicke - in die Gerüchteküche der Intendantenwelt gewähren können.
Wir feuen uns auf ein spannendes Gespräch. Bringen Sie Ihre Freundinnen und Freunde sowie Ihre Fragen mit ...

Für das leibliche Wohl sorgt unsere Theatergastronomie.

Fast Faust
Stück von Albert Frank nach J. W. von Goethe. Ab 15 Jahren
Termin:
Sonntag, 10. Februar 2019 18.00 Uhr
Ort:
KJT (Sckellstraße)
Eintritt:
ca. 10 €

Anmeldung:

Telefonisch verbindlich ab sofort bis spätestens 07.01.2019 bei:

Annegret Niedermeier:  0231 - 33 00 73 15

Oder per E-Mail an post@dofis.de (Stichwort: Faust)
Hinweis: Die Karten werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

 

Anmerkung:

Die freie Theatergruppe Dramenterzett hat es sich zur Aufgabe gemacht, „große Stücke für ein kleines Haus mit kleinem Ensemble groß zu besetzen“. In dieser Spielzeit haben sie sich den Klassiker Faust vorgenommen, der im Original 57 Rollen aufweist. In 90 Minuten soll er über die Bühne gehen, denn die Sehgewohnheiten des Zuschauers haben sich verändert. Unter den Motti „Goethe ist für alle da!“ und „Hin zum Wesentlichen! Hin zum Dichter! Hin zur Schauspielkunst, hin zum fantasievollen, mündigen Zuschauer!“ wollen sie diesen Kraftakt mit drei Schauspielern wagen.

Doch dann kommt Hannah nicht. André und Heiner müssen nun zu zweit den Faust auf die Bühne bringen: Mit Fantasie, Improvisation, Witz und Leidenschaft schlagen sie sich durch das Werk.
Ein Stück zwischen Klassik und Komik, das Jugendlichen und Erwachsenen das Werk wieder nahe bringt.

„Vielleicht hat man von dieser konzentrierten, kommentierten Fassung sogar noch mehr. Denn da wird gewissermaßen noch Einblick in schauspielerisches Handwerk geliefert.“ (Neues Deutschland)

„Eine Komödie, die alle Qualitäten zum Kultstück hat.“ (theaterpur)

Berliner Bühnen
Theaterreise 30. Mai bis 2. Junir 2019
Termin:
Donnerstag, 30. Mai 2019 siehe unten
Ort:
siehe unten
Eintritt:
siehe unten

Anmeldung:

Jetzt anmelden und einen Platz sichern!

Telefonisch bei Annegret Niedermeier: 0231 – 3300 7315
Per E-Mail an post@dofis.de (Stichwort: Berlin 2019)

Anmerkung:

THEATERREISE BERLIN

Aufgrund des Hinweises, dass unser zunächst vorgeschlagener Termin für die Berlinfahrt sich mit dem in Dortmund stattfindenden Kirchentag überschneidet, haben wir einen alternativen Termin gesucht und haben jetzt das Motel One direkt am Berliner Hauptbahnhof verbindlich gebucht. Hier können wir – wie in Wien – uns vor und nach den Vorstellungen in der großzügigen Hotellobby treffen …

Reisezeitraum:
30.05. bis 02.06.2019 (Donnerstag bis Sonntag)

Wir planen die An- und Abreise mit der Bahn.
Das Programm fokussieren wir auf drei noch auszuwählende Theaterinszenierungen (jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag). Entsprechend würden wir am (späteren) Vormittag die Hinfahrt planen und Sonntag auch nicht zu spät zurückfahren. Da die Interessen in Berlin stark auseinandergehen, überlegen wir, zusätzliches Programm tagsüber in kleineren Interessengruppen zu bündeln. Hauptsache wir kommen nach der Vorstellung in der Bar zusammen …

Wir bitten um kurze Rückmeldung bis zum 01.11.2018, wer

  1. verbindlich zusagen möchte (Einzelzimmer zu 85€/Nacht oder Doppelzimmer zu 115€/Nacht, jeweils inkl. Frühstück) oder
  2. Interesse anmeldet (Hinweis: Das Zimmerkontingent ist beschränkt – noch haben wir etwas Spielraum)

 Kontaktdaten s. oben.